Aussergewöhnlicher Name - lebensfreudige, farbenfrohe Frau

Nun möchtest du sicher wissen, wer diese Frau mit dem (für manche Ohren) nicht ganz so gewöhnlichen Namen eigentlich ist. Da kann ich dir weiterhelfen! ;-)

 

Ich bin ein offener und emphatischer Mensch, liebe die Natur und möchte einfach die Freude am Tanzen mit den Menschen um mich herum teilen – womit wir auch schon beim Thema wären!

Tanzen ist für mich nicht nur ein Beruf, sondern mein großes Lebensglück;

Tanzen ist das, was ich schon von Kind auf immer machen wollte.

 

Dank einer offenen Erziehung und vieler Reisen lernte ich schon früh die Welt und ihre unterschiedlichen Tanztraditionen kennen und schätzen. Ob Indien, Thailand, Indonesien, die Türkei, Australien, Neuseeland oder England – in allen Ländern, in denen ich lebte und arbeitete, erfuhr ich mehr und mehr über mich und über die Fähigkeit des Tanzens, Menschen körperlich und seelisch zu bereichern. 


Mein tänzerischer Werdegang quer durch die Welt half mir, meine Leidenschaft zum Beruf reifen zu lassen. Ich besuchte Tanzstunden und –workshops zu Tanzrichtungen wie Bharatanatyam, Kathak, Bhangra, Bollywood Dance, orientalischer Tanz, Tribal Fusion, Latin Dance und afrikanische Tänze. All das vereinte ich zu meinem eigenen Stil. Wieder zurück in Deutschland folgten Workshops, Tanz- und Sportausbildungen sowie eine einjährige Ausbildung zur Tanzpädagogin für Kindertanz.

 

Seit Jahren bin ich nun hauptberuflich Tanzlehrerin und Choreografin für diverse Tanzrichtungen mit Fokus auf Bauchtanz, Bollywood und Tribal Fusion für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Ganz besonders am Herzen liegen mir dabei meine Bewegungskurse für (werdende) Mütter sowie meine kreativen Tanzkurse für Kleinkinder.

Da ich selbst bereits im Alter von 5 Jahren Tanzunterricht nahm, weiß ich, dass so eine Möglichkeit wirklich das schönste Geschenk im Leben sein kann. Tanz fordert die eigene Kreativität, Bewegungsfreude, Selbstbewusstsein und bringt einfach jede Menge Spaß! 


Kurzum: Ob klein oder groß, ich bin einfach sehr gern mit allen Menschen zusammen, mit denen ich meine Leidenschaft fürs Tanzen teilen kann, auch wenn diese nicht sofort den „Rhythmus im Blut“ haben. Denn eines habe ich gelernt: Stress, Ärger und Verspannungen lassen sich zwar nicht wegzaubern, aber dafür ganz gut gemeinsam „weg-tanzen“ – egal wie beweglich man ist!